Zum 1. Januar 2013 hat Ewals Cargo Care sich dem „Green Freight Europe“ angeschlossen. Ewals Cargo Care wird über die Teilnahme an der Gründung dieses Strassengüterverkehrssystems hinaus insbesondere bei der eventuell zukünftigen Erweiterung des Green Freight Europe bei der Berichterfassung und Überwachung der CO2 Emissionen im intermodalen Betrieb eine aktive Rolle einnehmen.

„Green Freight Europe“ ist ein freiwilliges und unabhängiges Programm mit dem Ziel der Verbesserung der ökologischen Leistung europäischer Straßentransporte. Die Initiative wurde im März 2012 gestartet und fördert die Verringerung des CO2-Fußabdruckes durch:

  • Gründung einer Plattform zur Überwachung und Berichterstattung der Kohlendioxid-Emissionen, um bei der Beschaffung von Transportdienstleistungen unterstützend einzugreifen, basierend auf bestehenden Standards.
  • Förderung der Zusammenarbeit zwischen Frachtführern und Versendern durch Verbesserungsmaßnahmen und Überwachungsprozesse.
  • Gründung eines Zertifizierungssystems, um Versender und Frachtführer, die durchgehend am Programm teilnehmen, zu honorieren.  

 Um echte Nachhaltigkeit zu erreichen, ist es erforderlich, dass sowohl Versender, als auch Dienstleister und Regierungen ihre Arbeitsweise grundlegend ändern. Dies kann nur durch starke Zusammenarbeit zwischen den Partnern erzielt werden. „Green Freight Europe“ kann bei diesem Prozess eine zentrale Rolle spielen. 

„Green Freight Europe“ stimmt mit den Grundsätzen von Ewals Cargo Care hinsichtlich umweltverträglicher Logistik und Management der Versorgungskette überein. Ewals Cargo Care ist ein führendes Unternehmen auf dem europäischen Transport- und Logistiksektor. Auf Grund seines umfangreichen Netzwerkes an Bürostandorten, Transportunternehmen und Lagerhäusern kann es gute Komplett-Dienstleistungen für Transport, Einlagerung und Management von Waren eines breitgefächerten Industriesektors anbieten. Mit der eigenen Flotte von 3.000 Transporteinheiten (Straße und Intermodal) und einer Speditions-/Transport-Software, hat es verschiedene Initiativen entwickelt, um komplette Lieferketten zu steuern.