Ewals Cargo Care hat mit Tests mit flüssigem Erdgas (LNG) als neue Kraftstoffart in der Transportbranche begonnen. Das Erdgas LNG erfüllt die aktuellen EURO6-Normen. LNG bietet eine erhebliche Reduzierung des CO2-, Schwefeldioxid- und Stickstoffdioxid-Ausstoßes und ist damit umweltfreundlicher als herkömmlicher Dieselkraftstoff. Darüber hinaus ist ein LNG-LKW im Betrieb leiser. Das Gas wird bei einer Temperatur von -162 Grad C gespeichert und dabei verflüssigt, so dass es sich problemlos in größeren Mengen lagern und transportieren lässt.

Bei den Tests setzte Ewals Cargo Care einen Scania-Low Deck LNG-LKW auf der Strecke zwischen Venlo und den niederländischen Häfen ein und nutzte zum Betanken des Fahrzeugs die LNG-Tankstellen von Shell in Rotterdam und Eindhoven. Die ersten Ergebnisse waren sehr vielversprechend. Der Fahrer von Ewals war über die Leistung des LKW positiv überrascht, der sich seiner Ansicht nach wie ein Diesel-Fahrzeug verhält. Das Betanken hingegen ist aufgrund der zu ergreifenden Sicherheitsmaßnahmen etwas komplizierter, verlief jedoch nach Anweisungen von Shell reibungslos.

Derzeit ist die Anzahl von LNG-Tankstellen noch begrenzt, weshalb auch der Einsatzbereich des Low Deck-Lkw im internationalen Verkehr noch beschränkt ist. Regelmäßige, relativ kurze Entfernungen lassen sich problemlos absolvieren, um jedoch größere Reichweiten abdecken zu können, muss das LNG-Netz in ganz Europa ausgebaut werden. Es wird erwartet, dass dies in den nächsten Jahren stattfinden wird, ebenso soll die Technik selbst weiter entwickelt werden. 

LNG 1 LNG 2